Bibel

Bibellesen – was bringts?

Ruth Maria Michel Warum eigentlich sollen wir ein Buch lesen, das in seinen frühesten Teilen über 3000 Jahre alt ist? Ruth Michel nennt vier Gründe1.

 

1. Wer wissen will, wer Jesus Christus – die zentrale Person des christlichen Glaubens – ist, muss zur Bibel greifen. «Die Bibel nicht kennen heisst Christus nicht kennen», sagte schon der Kirchenvater Hieronymus.

2. Menschen haben vielfältigen «Hunger». Womit stillen sie ihn? Jesus sagt, dass die Bibel nährt: «Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jeglichem Worte, das aus dem Munde Gottes kommt» (Matthäus 4,5). Letztlich ist Jesus Christus selbst das Brot des Lebens.

3. Die Bibel ist die Grundlage des christlichen Glaubens. Auch wenn sie unterschiedlich ausgelegt wird, ist sie doch die gemeinsame Publikation aller Christen.

4. Biblische Texte helfen, den Glauben auszudrücken, besonders dann, wenn die Worte fehlen: zum Klagen, zum Loben, zum Hoffen, zur Anklage, zum Trost im Leben und im Sterben.

 

Das wirksame Wort

Wenn wir in der Bibel lesen, können wir mit dem in Berührung kommen, was uns wirklich trägt; ja mit dem, der uns wirklich trägt: Jesus Christus, dem Mensch gewordenen Wort Gottes. In ihm hat sich Gott in unüberbietbarer Weise offenbart. Die Bibel will nicht nur Informationen vermitteln, sie will Wirk-Wort sein. Der brasilianische Bibelwissenschaftler Carlos Mesters sagte es so: «Das Ziel der Bibelarbeit ist einfach: Alle, die sich damit beschäftigen, sollen ein Gespür dafür bekommen, dass Gott durch die Bibel ein lebendiges, wichtiges Gespräch mit uns anknüpfen will, ein Gespräch, das nichts mit schwierigen Worten zu tun hat, sondern mit dem Leben, das ja schon schwierig genug ist. Die Worte der Bibel verlieren ihren Sinn, wenn ihr vergesst, dass sie Worte eines Gesprächs sind. So sehr ihr auch nach dem Sinn suchen mögt, ihr werdet ihn nicht finden. Die Worte der Bibel sind wie ein Samenkorn: Den Sinn, den sie für uns haben, offenbaren sie nur, wenn sie in den Boden des Lebens gesät worden sind. Dort verwandelt sie das Leben, und die Blüte erscheint. An der Blüte erkennt ihr den Sinn des Samenkorns.»

 

Gottes Wort an uns

Die Bibel enthält alle Wahrheiten, die Gott uns mitteilen wollte, damit unser Leben gelingt und wir die ewige Zukunft erreichen. Die Bibel gibt Antworten auf die Grundfragen der menschlichen Existenz: Was ist der Mensch? Was ist Sinn und Ziel unseres Lebens? Was ist das Gute, was ist die Sünde? Was ist der Weg zum wahren Glück? Was hat es mit dem Tod und dem Leben nach dem Tod auf sich? Was ist das Schicksal der ganzen Welt? Weil die Bibel die Antwort Gottes auf diese Grundfragen enthält, ist sie unersetzlich und heilsnotwendig für uns.

 

Antwort auf letzte Fragen

Die Bibel beantwortet die letzten Fragen. Das bedeutet zugleich, dass es ihr nicht um die «vorletzten» Fragen geht. Es ist also wichtig, dass wir nicht Nebensächlichkeiten für «fundamental» erklären und an dem vorbeistolpern, was zählt.

Bibeltexte haben eine bestimmte Perspektive und wollen bewegen. Deshalb braucht Bibellesen den ganzen Menschen, der sich auf das biblische Wort einlässt mit seinem Verstand, seinem Gefühl und seinem Herz. 

 

Die persönliche Antwort

Die Worte der Bibel verlangen nach einer persönlichen «Ant-Wort». In der Bibel kommt die ganze Lebenswirklichkeit mit Freude und Glück, aber auch mit Kummer und Leid zur Sprache. Sie ermutigt uns damit, über unser Leben mit Gott zu reden, wie es gerade ist. Da haben auch offene Fragen und Zweifel ihren Platz. Wer, wenn nicht Gott, trägt und erträgt uns mit all unseren Gedanken und Gefühlen?

 

Die Bibel lesen

Es ist besser, täglich ein wenig zu lesen als unregelmässig viel. Es ist wie mit einem Musikinstrument: nur das beständige Üben führt zu einer Vertrautheit und Fertigkeit. 

Wenn durch die Bibellektüre eine Einsicht gewonnen wurde, lohnt es sich, diese schriftlich festzuhalten. Ebenso hilfreich ist es, Schlüsselverse, die bewegen, auswendig zu lernen. Das führt zu einem bleibenden Schatz mit starker Wirkung auf das alltägliche Leben.

 

1 Dieser Beitrag beruht auf einem Artikel von Ruth Michel, der in den «Bausteinen» 3/10 erschienen ist. Inspiriert wurde er u.a. durch die einführenden Gedanken in «Die Bibel einfach lesen. Einheitsübersetzung mit Anleitungen zum Bibellesen.» Verlag katholisches Bibelwerk. ISBN 3-460-32015-X. 


Ruth Maria Michel leitet als VBG-Mitarbeiterin das Ressort «Spiritualität und geistliche Begleitung».

ruth.michel@STOP-SPAM.evbg.ch

To top