Magazin 3/12

Thema: Wut

Psychologie der Wut

Tut Wut wirklich gut?

Wie sind Wut, Zorn und Aggression aus psychologischer Sicht zu bewerten? Wie geht der Psychologe und Psychiater mit Wut um? Und können solche negativen Kräfte auch zur Heilung eingesetzt werden? » mehr

 

Wut in der Revolution

Ein arabischer Frühling – auch für Christen?

Der Tessiner Jonathan Stutz (26) studierte in Basel und Rom Theologie, bevor er 2010 für ein Studienjahr nach Kairo zog, um Arabisch zu lernen. Das Dominikanische Institut für Orientalische Studien (IDEO), das ihn beherbergte, befindet sich in der Altstadt von Kairo, nicht unweit des Tahrirplatzes, auf dem Demonstranten im Januar 2011 den Rücktritt von Husni Mubarak erzwangen. Unversehens wurde Jonathan Stutz Zeuge weltgeschichtlicher Ereignisse. Für das Magazin INSIST blickt er auf sein Studienjahr zurück und erzählt, wie die Christen in Kairo den Umsturz erlebt haben und mit welchen Gefühlen sie der Zukunft entgegensehen. » mehr

 

Gesellschaftliche Empörung

Wie Stéphane Hessel zur Empörung inspiriert

Egalitär, radikal, weltweit vernetzt. So könnte man die Impulse des Menschenrechtlers und Philosophen Stéphane Hessel in Stichworte fassen. » mehr

 

Theologie

Der Zorn des Allmächtigen

Kann Gott wütend werden? Der Theologe Paul Kleiner geht dieser Frage in der Variante des «göttlichen Zorns» nach. Dieser mag mit der menschlichen Wut verwandt sein, unterscheidet sich aber doch in vielem von unsern menschlichen Gefühlsausbrüchen. » mehr

 

Wut in der Kirche

Spannungsfeld Gemeindeleben 

Wo selbständig denkende und handelnde Persönlichkeiten aufeinandertreffen, die immer wieder gemeinsam Ziele formulieren und neue Wege beschreiten müssen, sind Konflikte an sich normal. Leider erlebe ich es allerdings kaum, dass es in kirchlichen Konfliktsituationen «nur» darum geht, Schätze im Himmel zu sammeln2 oder dass Menschen Jesus Christus kennenlernen. Auch in Kirchgemeinden gerät man sich meist bei Macht- und Geldfragen in die Haare. » mehr

 

Rachepsalmen

Sollen wir unsere Feinde hassen?

Die Psalmen sind bei vielen Menschen beliebt und gelten als ermutigende Lieder- und Gebetssammlung der Bibel. Wenn in diesen Gebeten aber von «Feinden» die Rede ist, finden sich heftige Aussagen der Vergeltung. Wie gehen wir damit um und was haben uns diese «Rachepsalmen» heute noch zu sagen? » mehr

 

Praxis

Ohne Vergebung geht es nicht

Felix Ceccato kennt den Polizeialltag mit seinen Herausforderungen ganz persönlich. Als Präsident der Christlichen Polizeivereinigung ist sein Vorbild gefragt. Wir fragten ihn, wie er damit umgeht. » mehr

To top

Trends

Politik

Die Wut im Strassenverkehr

In Gerlafingen fuhren bis vor kurzem schwere Lastwagen ungebremst zwischen der Autobahnausfahrt und dem Stahlwerk mitten durch das Industriedorf. Viele der knapp 5000 Einwohnerinnen und Einwohner erlebten. » mehr

 

 

Politik

Die hässliche Mauer

Eine Promotionstour für Israelreisen im Februar 2012 führte uns mit allerlei interessanten Menschen zusammen. » mehr

 

Literatur

Die leise literarische Art, sich zu empören

Draussen brummen Hubschrauber über Demos der «Wall Street Occupy» Bewegung,  drinnen tagen vom 25. April bis zum 1. Mai hundert Autoren aus der ganzen Welt. » mehr

 

Pädagogik

Grenzgänger oder Mauernbauer?

«Politiker sind süchtig nach Moral» – so formuliert es der Germanist Peter von Matt – «weil sie wissen, dass man sich profilieren kann, wenn man moralisch argumentiert». » mehr

 

Psychologie

IV-Renten für «Eigenbrötler» und «Besserwisserinnen»?

«Bitte denken Sie an einen Mitarbeiter, dessen Verhalten ‚schwierig’ und für Ihren Betrieb mit besonderen Problemen verbunden war.» » mehr

 

Musik

Wut in der Musik

Was unterscheidet eine «christliche Musikgruppe» von einer Band, die einfach nur Musik macht? » mehr

 

Religionen

Ein Mormone an der Spitze der USA?

Dass ein Mormone Präsident der USA werden könnte, war noch vor einem halben Jahrhundert ein unvorstellbarer Gedanke. » mehr

 

Gesellschaft

Vom Wutbürger zum Mutbürger

In einem Essay unter dem Titel «Der Wutbürger» im Nachrichtenmagazin «Der Spiegel1» hat der Journalist Dirk Kurbjuweit diesen Ausdruck zwar nicht erfunden, aber nachhaltig geprägt. » mehr

 

Theater

Wut ist kein Selbstzweck

Die Theaterbühne gilt als Ort, wo Gefühle ihren freien Raum haben können. » mehr

 

Film

Drama statt Happy End

Ein Happy End in einem romantischen Beziehungsfilm freut viele Zuschauer. » mehr

To top

Impulse

Bibel

Glauben ist nicht machbar

«Glaubt ihr nicht, so bleibt ihr nicht.» So übersetzte Luther Jesaja 7,9. » mehr

 

 

 

 

Transformation

Bedürfnisse der Stadt entdecken

Seit über 10 Jahren investiert das Team «Hoffnung für Zürich» von OM Schweiz (Operation Mobilisation) auf dem Stadtgebiet in Hoffnungsträger und versucht, den Menschen im Quartier ganzheitlich zu begegnen. » mehr

To top

Meinungen

Blog

Das religiöse Jahrhundert

Statt eines Rückgangs erleben wir in letzter Zeit ein überraschendes Aufblühen religiöser Gesinnungen. » mehr

To top