Praxis

Ohne Vergebung geht es nicht

Interview: Fritz Imhof Felix Ceccato kennt den Polizeialltag mit seinen Herausforderungen ganz persönlich. Als Präsident der Christlichen Polizeivereinigung ist sein Vorbild gefragt. Wir fragten ihn, wie er damit umgeht.

 

Magazin INSIST: Felix Ceccato, gibt es Situationen, in denen Sie im Dienst von Wut gepackt werden?

Felix Ceccato: «Von Wut gepackt» ist vielleicht ein etwas starker Ausdruck. Es gibt aber in meinem Beruf natürlich Situationen, in welchen der Puls ganz schön in die Höhe schnellt. Zum Beispiel, wenn ich eine Ungerechtigkeit feststelle, gegen die im ersten Moment nichts getan werden kann: Wenn ich etwa den Eindruck habe, der Staatsanwalt oder das Gericht hätten anders entscheiden müssen. Es gibt Situationen, wo Kollegen im Einsatz nicht die Leistung erbringen, welche vorgängig abgemacht wurde. Oder Umstände, wo Menschen im Elend stecken und ich beobachte, dass sich keine Behörde oder kein Mitmensch zuständig fühlt, etwas dagegen zu unternehmen. Dieses Ohnmachtsgefühl löst in mir oft auch Wut und Unverständnis aus. 

 

Wie gehen Sie persönlich mit Wut und Aggression um?

Es entspricht nicht meinem Naturell, schnell wütend oder gar zornig zu werden. Ich bin eher einfach aufgebracht. Im zweiten Anlauf überlege ich mir dann, ob die Situation, die mich in diesen Gefühlszustand versetzt hat, nachvollziehbar ist und welchen Ausweg es dafür gibt. Die Situation in einem Debriefing1 zu klären, hilft da sehr.

 

Gibt es ein Ereignis, das Sie besonders geprägt hat?

Ich erinnere mich an eine Fahndungsaktion: Wir suchten nach einem flüchtigen Verbrecher. Meine Kollegen mussten mir ihre Positionen melden, welche sie für die Überwachung besetzten. Der Täter entkam dann trotz unseres durchdachten Konzepts. Wie sich im Debriefing herausstellte, war ein Kollege auf seiner Position mit privatem Telefonieren beschäftigt, und so entstand eine Lücke, die der Täter nutzen konnte, um zu entkommen. Der ganze Aufwand für das Team musste wiederholt werden. 

 

Gibt es eine biblische Geschichte oder Passage, die Ihnen in Wut-Situationen besonders hilft?

Wut oder Nicht-Vergeben-Können würden meine Beziehung zu Gott stören. Die Bibel sagt es in Epheser 6,12 so: «Denn wir kämpfen nicht gegen Menschen, sondern gegen Mächte und Gewalten des Bösen, die über diese gottlose Welt herrschen und im Unsichtbaren ihr unheilvolles Wesen treiben.» Damit ist gemeint, dass primär nicht die Menschen das Problem sind, sondern das Böse, das immer wieder versucht, uns auch durch Menschen an der Beziehung zu Gott zu hindern.

 

Gibt es für christliche Polizeibeamte eine Möglichkeit, Wut und Aggression in positive Energie zu verwandeln?

Ja, indem wir uns fragen: Warum werde ich so schnell wütend? Und nicht: Was hat mich wütend gemacht? Als christliche Polizisten sprechen wir mit Gott und bitten ihn, dass er uns Frieden schenkt, dass er uns hilft, nicht so leicht wütend zu werden, dass er uns hilft, unser Problem zu erkennen. Ich bin sicher: Wenn wir dazu die Bibel lesen und Gott darum bitten, wird er uns helfen, und wir behalten ein reines Herz, eine Beziehung zu Gott und Frieden im Herzen. 

 

Wie schaffen es Sie und Ihre Kolleginnen und Kollegen, auch in kritischen Situationen nicht auszurasten?

Manchmal hilft es, zu vereinfachen und sich in der guten Rolle des Vertreters der Gerechtigkeit zu sehen. Manchmal hilft auch ein Stossgebet. Wir nehmen eine Rolle ein und stehen in einer bestimmten Funktion unserem Klienten gegenüber. Die Uniform und die gesetzlichen Grundlagen geben uns die staatliche Macht, die uns legitimiert, uns durchzusetzen. Diese Rolle müssen wir darum weder mit Aggression noch mit unverhältnismässiger Härte anreichern. Das wäre völlig fehl am Platz.

 

1 Beim Debriefing wird reflektiert, was gut und was verbesserungswürdig am Einsatz war. Es werden Probleme angesprochen und Lösungen dafür 

gesucht. 

 

(FIm) Felix Ceccato, 40, ist verheiratet, Vater von 2 Kindern 

(10 und 15) und wohnt in Fraubrunnen. Als Polizist ist er im 

Bundesamt für Polizei tätig. Er ist auch Präsident der 

Christlichen Polizei Vereinigung Schweiz CPV.

www.cpv.ch 

To top