Magazin 2/17

Thema: Europa

Staaten und Nationalismus aus biblisch-christlicher Sicht

Bei Christus gibt es keinen Platz für den Nationalismus

Lasst es uns gerade vorweg nehmen: Die Bibel enthält keine Staats- und Nationenlehre. Sie zeigt aber, wie Menschen, die den biblischen Gott liebten, sich staatlichen Autoritäten gegenüber verhielten und wie sich die ersten christlichen Gemeinden im Rahmen des Staates bewegten. Die Bibel geht dem Thema also nicht aus dem Weg. » mehr

 

Geschichte

Das christliche Erbe Europas

Gibt es so etwas wie ein christliches Erbe Europas? Ja und nein. Europa ist immer ein zersplitterter und zerstrittener Kontinent gewesen, auch im Bereich der Religion. Manchmal hat es in dieser Zersplitterung aber auch erstaunliche Züge von Einigkeit und kontinentalem Zusammengehörigkeitsgefühl gegeben. Eine Spurensuche nach den religiösen Wurzeln der europäischen Identität. » mehr

 

Europäische Gemeinschaft

Wie christlich tickt Europa?

Steht Europa auf jüdisch-christlichen Fundamenten? Wie waren die Gründerväter weltanschaulich geprägt – und worauf gründet das Europarecht? Wir stellten diese Fragen Christa Tobler, Professorin am Europainstitut der Uni Basel. » mehr

 

Europas Zukunft

«Europa braucht eine neue geistliche Kraft»

Man stelle sich eine Art World Café vor. Tisch 1: Hier sitzt Winston Churchill im Kreise junger Zürcher Akademiker und spricht leidenschaftlich von der «Neuschaffung der europäischen Familie». Allen ist klar: «Nie wieder Krieg!» » mehr

 

Aussensicht

Ein Paradies mit Ecken und Kanten

Traurige Blicke und Erzählungen, die mir die Tränen kommen lassen: Begegnungen mit Flüchtlingen und Migranten gehen nahe. Einige von ihnen haben sich bereit erklärt, über ihre Vorstellungen, Hoffnungen und Erwartungen vor ihrer Flucht nach Europa zu sprechen. Und den Vergleich mit der Realität in der Schweiz zu wagen. » mehr

 

Christen in Europa

Einheit der Christen als Hoffnung für Europa

Europa steht beinahe in einer Schockstarre: «Brexit», Terror, Flüchtlingswelle, Staatsverschuldungen der südlichen Länder sind nur Stichworte. Politiker ringen um Lösungen, können sich nicht einigen. Was aber tun die Christen in Europa? » mehr

To top

Trends

Politik

Solidarität ohne Grenzen

Sind Sie Schweizer oder Schweizerin? Haben Sie einen EU-Pass? Oder zählen Sie sich zu einer anderen Nationalität? Für die ersten Christen war die Nationalität schon bald keine Frage mehr. » mehr

 

Politik

Energiestrategie 2050 — eine grosse Herausforderung

Als Bergbauer bin ich tagtäglich auf Energie angewiesen, wie auch an der Bergbahn, wo ich Betriebsleiter sein darf. Ohne Energie geht nichts mehr, oder anders gesagt: Das Leben im Alltag würde ganz anders aussehen. » mehr

 

Medien

«Wir stellen die Vertrauensfrage»

Kein Ereignis der letzten Jahre hat die Medienschaffenden derart aufgewühlt wie die Umstände, die schliesslich zur Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten geführt haben. » mehr

 

Medizin

Entwicklung durch Krisen

Wir Menschen sind häufig bequem. Wir sind zufrieden, wenn das Leben ungestört läuft. Krisen sind da in der Regel nicht willkommen. » mehr

 

Recht

Der religiös neutrale Staat als Zukunftsmodell?

Menschen strömen nach Europa. Sie suchen Schutz, Sicherheit und zu-mindest für eine gewisse Zeit eine neue Heimat. Oft handelt es sich um Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlinge, bald werden noch Klimaflüchtlinge hinzukommen. Der anwachsendeZustrom von Menschen aus anderen Kulturkreisen stellt den Umgang des Staates mit Angehörigen anderer Religionen auf die Probe. » mehr

 

Kirchen

Mehr Reformation!

Was wirkt Christus unter uns? Kirche ist 500 Jahre nach dem Aufbruch in Wittenberg und Zürich noch immer im Werden. » mehr

 

Naturwissenschaften

Genesis im Licht der Naturwissenschaft und der Bibel

Die biblische Schöpfungsgeschichte und die naturwissenschaftliche Sicht auf die Evolution: sind das nicht unüberbrückbare Gegensätze? Ein aktueller Beitrag zu diesem Thema in der Zeitschrift «Science and Christian Belief» zeigt auf, wie sich beide Sichtweisen heute verbinden lassen. » mehr

 

Philosophie

Die selbstverschuldete Unmündigkeit

«Postfaktisch» und «Filterblase» wurden zu den Wörtern des Jahres 2016 erkoren. Mit diesen Begriffen wurde der wachsende Trend erfasst, offiziellen Daten und Verlautbarungen mit Skepsis oder sogar mit «alternativen Fakten» zu begegnen. » mehr

 

Bildende Kunst

Afghanische Flüchtlinge

An der letztjährigen Flüchtlingskonferenz der Initiative «Stopp-Armut»1 gewann Ursula Zurbrügg mit zwei Bildern über afghanische Flüchtlinge einen Preis im Bereich «Bildende Kunst». Die beiden Werke zeigen den Schnittpunkt von Sichtbarem und Unsichtbarem, von Erlebtem und Gefühltem. Sie bilden einerseits die gegenwärtige Realität, andererseits das individuelle Erleben ab. » mehr

To top

Impulse

Bibel

Ein Gott der Geschichte

Im letzten Beitrag habe ich versucht, Schätze aus den langweiligen Namenslisten des Chronikbuches zu gewinnen. Ich sehe in diesen Listen aber noch einen anderen, versteckteren Gewinn » mehr

 

Transformation

Gelegenheit schafft Dorfentwicklung

Wer die sieben Grundwerte und die sieben Prinzipien der werteorientierten Ortsentwicklung im Hinterkopf hat, sieht immer wieder Möglichkeiten, wie eine politische Gemeinde weiterentwickelt werden kann. » mehr

To top

Meinungen

Blog

Luther reloaded

Es gibt Dinge, die sich im Verlaufe der Geschichte wiederholen, wenn auch in veränderter Form. Zum Beispiel die Frage von Martin Luther, die eine Gesellschaft reformiert hat. Diese Frage muss heute neu gestellt werden. » mehr

To top