Transformation

CREDO – der Oberdiessbacher Glaubenskurs

Hanspeter Schmutz Ein Dorf, eine Region oder eine Stadt mit christlichen Werten zu prägen, ist eine gute und heilsame Sache. Damit ist aber noch nicht alles getan. Christen haben den faszinierenden Auftrag, Menschen in eine persönliche Beziehung mit Jesus Christus einzuladen. 

Das Institut INSIST hat deshalb zusammen mit der reformierten Kirchgemeinde Oberdiessbach einen Glaubenskurs entwickelt, der nach zwei Durchgängen nun via Internet1 auch andern Kirchgemeinden zur Verfügung gestellt wird.

 

Die Entstehung

Eigentlich müsste die Kirche in der Lage sein, Menschen, die sich für die Grundlagen des christlichen Glaubens interessieren, im Rahmen ihrer Erwachsenenbildung ein brauchbares Angebot zu machen. 

Dies sagten sich einige Mitglieder der reformierten Kirchgemeinde Oberdiessbach. In Absprache mit dem Kirchgemeinderat bildeten sie eine Projektgruppe und prüften vorerst bestehende Angebote aus dem deutschsprachigen Raum, darunter «Glaube 12» (Zürcher reformierte Landeskirche), einen katholischen Glaubenskurs aus Österreich und den Alphalive-Kurs. Da diese Angebote für sich genommen nur teilweise überzeugen konnten, stellte die Gruppe in einem anderthalbjährigen Prozess einen neuen Glaubenskurs zusammen, angepasst an reformierte landeskirchliche Verhältnisse. Das Ergebnis ist CREDO – Der Oberdiessbacher Glaubenskurs. 

 

Das Konzept

Der CREDO-Kurs bringt grundlegende Bausteine des Glaubens ins Gespräch und verbindet sie mit Übungen zur Praxis des Glaubens. Akteure sind theologisch, seelsorgerlich und erwachsenenbildnerisch kompetente Mitglieder der Gemeinde (Pfarrpersonen und Laien), die diese Inhalte in der Auseinandersetzung mit den Teilnehmenden erarbeiten, vertiefen und im praktischen Leben testen. Der Kurs ins-
piriert damit nicht nur die Teilnehmenden, sondern fördert auch die freiwilligen Mitarbeitenden der Gemeinde in ihren Begabungen. Im Verlaufe des Kurses sollen die Teilnehmenden immer mehr «wissen», was sie glauben und erfahren, wie sie christliche Spiritualität im Alltag leben und einen Zugang zum kirchlichen Leben finden können.

 

Die Zielgruppen

Angesprochen sind drei Zielgruppen:

1.  Interessierte aus dem Bereich der Kasualien

2.  Kirchliche Mitarbeitende aller 

Stufen und regelmässige Predigtbesucher

3.  Spirituell Interessierte und 

Skeptiker.

 

Die Inhalte

Der Kurs umfasst nach einem vorgängigen Infoabend insgesamt sieben Abende, zwei fakultative Zusatzabende und ein Wochenende. Hier in Stichworten der inhaltlich-theologische Aufbau des Kurses: 

1) Warum es Sinn macht zu glauben

2) Warum eigentlich Jesus Christus?

3) Wie werde ich, was ich bin?

4) Das Buch des Lebens

Wochenende: Warum und wie soll ich beten? Wie kann ich Gott hören?

Wer ist und was tut der Heilige Geist? Vom Heiligen Geist erfüllt leben.

Heilung erleben und mit dem «Bösen» richtig umgehen

5)  Was kommt, wenn alles aus ist?

Special I: Frageabend

6) Als Christ die Gesellschaft gestalten

7) Dran bleiben

Special II: Bundesfeier – eine Schlussfeier am Taufstein mit Möglichkeit zu einem Bekenntnis bzw. zur Taufbestätigung und einem Abschlussapéro.

 

Glauben aus der Stille

CREDO knüpft bewusst an bisherige geistliche und kirchliche Erfahrungen an. Der Kurs vermittelt nicht nur Theorie, sondern unterstützt die persönliche Glaubenspraxis, insbesondere durch ein sorgfältiges Einführen in die persönliche Stille Zeit.

 

Das Angebot

Auf der Website des Instituts INSIST finden sich die Details und verschiedene Erfahrungen mit diesem neuartigen Glaubenskurs. Zudem wurden Beispiele von Referaten aufgeschaltet.

Das Institut INSIST stellt den Kurs auch vor Ort vor und hilft bei den ersten Schritten der Umsetzung. Der Kurs an sich soll dann aber gemäss dem Konzept von Mitgliedern der Kirchgemeinde umgesetzt und auf die örtliche Situation abgestimmt werden.

 

www.insist.ch 

 

Hanspeter Schmutz ist Publizist und Leiter des Instituts INSIST

hanspeter.schmutz@STOP-SPAM.insist.ch  

To top